Robert Friedmann

Robert Friedmann ist Sprecher der Konzernführung der Würth-Gruppe – eines der größten nicht-börsennotierten Unternehmen in Deutschland und im Ranking der größten Deutschen Familienunternehmen 2018 auf Rang 19 platziert. Robert Friedmann startete seine Karriere bei der Würth-Gruppe bereits 1992 als Assistenz der Konzernführung für Marketing, Vertrieb und Unternehmensentwicklung direkt nach seiner Ausbildung zum Industriekaufmann und einem folgenden Studium der Betriebswirtschaftslehre, welches er schließlich mit einem Abschluss als M.B.A. erfolgreich beendete. Im Anschluss der Führung des Würth-Tochterunternehmens Hahn+Kolb Werkzeuge GmbH wurde Robert Friedmann 2004 Mitglied der Würth-Konzernführung und schließlich im Juni 2015 zum Sprecher der Konzernführung berufen. Die Würth-Gruppe ist Weltmarktführer in ihrem Kerngeschäft, dem Handel mit Montage- und Befestigungsmaterial. Robert Friedmann verantwortet dabei die Geschicke der Gruppe, die weltweit aus über 400 Gesellschaften in mehr als 80 Ländern besteht, über 76.000 Mitarbeiter beschäftigt und im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 12,7 Milliarden Euro erzielte.

zurück