Datenschutzerklärung

Vorbemerkung

Die Mandat Managementberatung GmbH (folgend „Mandat“) misst dem Schutz der Privatsphäre hohe Bedeutung bei und beachtet die gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Mandat erhebt, speichert oder verarbeitet Daten nur für die Ausübung eigener Geschäftszwecke. Im Folgenden erklären wir Ihnen, wie wir mit Ihren persönlichen Daten umgehen und welche Rechte Sie haben.

Eine Nutzung der Internetseiten von Mandat ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Sofern Sie besondere Services unseres Unternehmens über unsere Internetseite in Anspruch nehmen möchten, könnte jedoch eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein (Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung sind weiter unten aufgeführt).

Mandat hat als für die Verarbeitung Verantwortlicher zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Dennoch können Internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, personenbezogene Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch, an uns zu übermitteln.

Begriffsbestimmungen

Die Datenschutz-Hinweise von Mandat beruhen auf den Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verwendet wurden. Unsere Datenschutz-Hinweise sollen sowohl für die Öffentlichkeit als auch für unsere Kunden und Geschäftspartner einfach lesbar und verständlich sein. Um dies zu gewährleisten, möchten wir vorab die verwendeten Begrifflichkeiten erläutern.

Wir verwenden in diesen Datenschutz-Hinweisen unter anderem die folgenden Begriffe:

  • Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.
  • Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.
  • Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.
  • Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.
  • Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.
  • Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.
  • Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.
  • Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.
  • Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die:

Mandat Managementberatung GmbH
Emil-Figge-Straße 80
44227 Dortmund
Deutschland

Tel.: 0231 9742-390
E-Mail: info@mandat.de
Website: www.mandat.de

Geschäftsführung: Prof. Dr. Guido Quelle

Ihre Rechte

Sie haben das Recht, auf Antrag unentgeltlich eine Auskunft über die bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten anzufordern und/oder eine Berichtigung, Sperrung oder Löschung zu verlangen. Ausnahmen: Es handelt sich um die vorgeschriebene Datenspeicherung zur Geschäftsabwicklung oder die Daten unterliegen der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht.

Um eine Datensperre jederzeit berücksichtigen zu können, ist es erforderlich, die Daten für Kontrollzwecke in einer Sperrdatei vorzuhalten. Besteht keine gesetzliche Archivierungspflicht, können Sie auch die Löschung der Daten verlangen. Anderenfalls sperren wir die Daten, sofern Sie dies wünschen.

Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten einzulegen, welche aufgrund unserer berechtigten Interessen erfolgt. Mandat verarbeitet die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr für die mit den berechtigten Interessen verfolgten Zwecke – dazu zählt auch Direktwerbung.

Ferner haben Sie jederzeit und unentgeltlich das Recht, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten zu widerrufen. Der Widerruf kann über den entsprechenden Link in jedem Newsletter, per E-Mail an abmeldung@mandat.de, telefonisch direkt auf unserer Internetseite erfolgen. Die bis zu diesem Zeitpunkt auf der Einwilligung beruhende Verarbeitung werden wir daraufhin einstellen.

Wir bearbeiten Ihre Anliegen unverzüglich und sind dazu verpflichtet, spätestens einen Monat nach Eingang Ihres Antrags diesem nachzukommen.

Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der verantwortlichen Aufsichtsbehörde beschweren:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf

Tel.: 0211/38424-0
Fax: 0211/38424-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Abwicklung von Bestellungen im E-Shop

Wenn Sie Artikel im E-Shop bestellen, benötigen wir Ihre persönlichen Daten. Zum Zwecke der Bestellabwicklung erfassen und verarbeiten wir Ihren Namen sowie Ihre Anschrift (im Falle physischer Produkte wie Bücher) oder Ihren Namen sowie Ihre E-Mail (im Falle immaterieller Produkte wie Whitepaper). Rechtsgrundlage dafür ist die Notwendigkeit zur Vertragserfüllung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

Es erfolgt grundsätzlich keine Weitergabe der Daten an Dritte, sofern dies nicht zur Erfüllung der oben genannten Zwecke erforderlich ist. Dies könnte beispielsweise ein Paket-Dienstleister sein, welcher die personenbezogenen Daten ebenfalls ausschließlich für die Erfüllung des oben genannten Zwecks nutzt.

Kontaktaufnahme durch die betroffene Person

Treten Sie per E-Mail oder Kontaktformular über die Internetseite oder über soziale Medien mit Mandat in Kontakt, speichern wir Ihre gemachten Angaben zum Zwecke der Bearbeitung der Anfrage sowie für mögliche Anschlussfragen. Rechtsgrundlage dafür ist unser berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO – nämlich die Weiterführung des von Ihnen angestoßenen Dialoges. Es erfolgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte.

Newsletter und Dialog

Auf der Internetseite von Mandat wird den Benutzern die Möglichkeit eingeräumt, Newsletter zu abonnieren. Dazu benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse. Die Newsletter können Sie nur empfangen, wenn Sie den Erhalt der Newsletter explizit einwilligen. Dazu wird Ihnen an die eingetragene E-Mail-Adresse eine Bestätigungsmail geschickt. Diese Bestätigungsmail dient der Überprüfung, ob Sie als Inhaber der E-Mail-Adresse den Empfang des Newsletters autorisieren (Double-Opt-In).

Wir nutzen die von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten für den Versand unserer Newsletter mit Impulsen zum Thema „profitables Wachstum“ per E-Mail sowie zum Zwecke der Beziehungspflege und Direktwerbung per E-Mail, Post oder Telefon. Rechtsgrundlage dafür ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO.

Die Einwilligung zur Speicherung und Verarbeitung dieser Daten zu diesem Zweck können Sie jederzeit widerrufen. In jedem Newsletter findet sich dazu ein entsprechender Link. Zusätzlich können Sie sich auch an abmeldung@mandat.de wenden oder sich direkt auf unserer Internetseite vom Newsletter-Versand abmelden.

Es erfolgt grundsätzlich keine Weitergabe der Daten an Dritte, sofern dies nicht zur Erfüllung der oben genannten Zwecke erforderlich ist. Dies könnte beispielsweise ein Paket-Dienstleister sein, welcher die personenbezogenen Daten ebenfalls ausschließlich für die Erfüllung des oben genannten Zwecks nutzt.

Dialog nach Kauf unserer Produkte und Leistungen

Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit dem Verkauf eines Produktes oder einer Dienstleistung erhalten und Sie dem nicht widersprochen haben, verarbeiten wir die Daten zum Zwecke der Beziehungspflege und Direktwerbung per E-Mail, Post oder Telefon für Angebote, die dem bereits gekauften Produkt oder der beauftragten Dienstleistung ähneln. Rechtsgrundlage dafür ist § 7 Abs. 3 UWG. Beim Kauf bzw. bei Beauftragung werden Sie auf diese Verarbeitung hingewiesen. Sie können dieser Verwendung Ihrer Kontaktdaten jederzeit und unentgeltlich durch eine Nachricht an die beschriebene Kontaktmöglichkeit oder über einen dafür vorgesehenen Link in der E-Mail widersprechen.

Kontaktaufnahme durch Mandat

Mit dem Zweck, das Gespräch mit neuen Kontakten zu eröffnen und unser Netzwerk zu erweitern, nehmen wir eigeninitiativ Kontakt zu unseren Kern-Ansprechpartnern auf. Über welchen Kanal diese Kontaktaufnahme erfolgt, hängt auch davon ab, welche Kontaktdaten uns zur Verfügung stehen (Post, E-Mail, Telefon). Dabei greifen wir auf öffentlich zugängliche Daten zurück (z. B. im Impressum).

Rechtsgrundlage dafür ist unser berechtigtes Interesse des Geschäftsausbaus gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Die betroffenen Personen können vernünftigerweise die Verarbeitung ihrer öffentlichen, personenbezogenen Daten erwarten. Das Interesse der Zielgruppe, möglichst keine uninteressante bzw. unpassende Werbung/Angebote zu erhalten, wahren wir dadurch, dass die Ansprache sehr gezielt erfolgt.

Administration und Büroorganisation

Wir verarbeiten Daten im Rahmen von Verwaltungsaufgaben sowie zur Organisation unseres Betriebs (z. B. E-Mail-Verkehr, Kalenderpflege), Finanzbuchhaltung und zur Befolgung der gesetzlichen Pflichten (z. B. Meldung an Behörden). Hierbei verarbeiten wir dieselben Daten, die wir im Rahmen der Erbringung unserer vertraglichen Leistungen verarbeiten, zum Zwecke der Aufrechterhaltung unserer Geschäftstätigkeiten, Wahrnehmung unserer Aufgaben und Erbringung unserer Leistungen.

Rechtsgrundlage dafür die Notwendigkeit zur Vertragserfüllung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO bzw. unsere rechtliche Verpflichtung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO.

Öffentlichkeitsarbeit

Mit dem Zweck des Geschäftsausbaus betreiben wir Öffentlichkeitsarbeit. Dabei verarbeiten wir ggf. personenbezogene Daten wie zum Beispiel Namen und Fotos.

Rechtsgrundlage dafür ist die Einwilligung der betroffenen Personen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO oder – sofern die Daten von der betroffenen Person selbst veröffentlicht wurden (Art. 9 Abs. 2 lit e) DSGVO) – unser berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.

Bewerbungen

Mandat erhebt und verarbeitet die personenbezogenen Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Schließt Mandat einen Anstellungsvertrag mit einem Bewerber, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften verarbeitet. Rechtsgrundlage dafür ist die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Wird kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen zwei Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen seitens Mandat entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

Detaillierte Informationen zur Website

Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen

Wenn Sie auf unsere Internetseiten zugreifen, erhebt und speichert der Provider der Internetseiten automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind: Browsertyp/ Browserversion, verwendetes Betriebssystem, Referrer URL (jene Seite, von der aus Sie auf unsere Internetseite zugegriffen haben), Hostname des zugreifenden Rechners, Uhrzeit der Serveranfrage und IP-Adresse.

Diese Daten können durch uns nicht bestimmten Personen zugeordnet werden. Zudem werden diese Daten ebenso beim Zugriff auf jede andere Website im Internet generiert. Es handelt sich also nicht um eine besondere Funktion unserer Website. Ohne diese Daten wäre es technisch teils nicht möglich, die Inhalte der Webseite auszuliefern und darzustellen. Insofern ist ihre Erfassung zwingend notwendig. Wir behalten uns zudem das Recht vor, die Server-Log Files bei Verdacht auf eine rechtswidrige Nutzung unseres Angebotes nachträglich zu kontrollieren.

Die anonymen Daten der Server-Log Files werden getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.

Cookies

Die Internetseiten verwenden Cookies. Hinter dieser Standardtechnologie verbergen sich kleine Textdateien, die auf dem von Ihnen verwendeten Gerät gespeichert werden.

Durch den Einsatz von Cookies kann Mandat den Besuch der Internetseiten komfortabler oder sicherer gestalten und den Nutzern nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären. Ein Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können selbst bestimmen, ob Ihr Browser Cookies erlaubt oder nicht. Bitte beachten Sie, dass die Funktionalität von Webseiten eingeschränkt oder sogar aufgehoben sein kann, wenn Cookies nicht erlaubt sind. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich.

Diese Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben oder ohne Ihre Zustimmung mit anderen personenbezogenen Daten verknüpft.

YouTube-Videos

Mandat hat auf der Internetseite auch Videos von YouTube eingebettet.

Betreibergesellschaft von YouTube ist YouTube LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Weitere Informationen sind dem dortigen Impressum unter https://www.youtube.com/t/impressum?hl=de&gl=DE zu entnehmen.

Damit diese Videos in Ihrem Browser aufgerufen und dargestellt werden können, ist die Übermittlung der IP-Adresse zwingend notwendig. YouTube nimmt also Ihre IP-Adresse wahr.

Auch wenn wir bemüht sind, ausschließlich Dritt-Anbieter zu nutzen, welche die IP-Adresse nur benötigen, um Inhalte ausliefern zu können, haben wir keinen Einfluss darauf, ob die IP-Adresse möglicherweise gespeichert wird. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie in den Datenschutz-Hinweisen von Google unter https://policies.google.com/privacy. Dort können Sie auch Ihre persönlichen Datenschutzeinstellungen selbst anpassen.

Twitter-Plugin

Mandat hat auf der Internetseite Komponenten von Twitter integriert. Die dort verbreiteten Kurznachrichten sind für jedermann abrufbar, also auch für nicht bei Twitter angemeldete Personen.

Betreibergesellschaft von Twitter ist die Twitter, Inc.. Weitere Informationen sind dem dortigen Impressum unter https://legal.twitter.com/imprint zu entnehmen.

Wenn Sie die Funktion von Twitter auf unseren Webseiten nutzen, werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und ggf. anderen Nutzern bekannt gegeben. Hierbei werden auch Daten an Twitter übertragen.

Von dem Inhalt der übermittelten Daten und deren Nutzung durch Twitter erhalten wir als Anbieter keine Kenntnis. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutz-Hinweise von Twitter unter http://twitter.com/privacy. Twitter bietet Ihnen unter nachfolgendem Link die Möglichkeit, Ihre Datenschutzeinstellungen selbst festzulegen: http://twitter.com/account/settings.

PayPal als Zahlungsart

Mandat hat auf der Internetseite Komponenten von PayPal integriert.

Die Europäische Betreibergesellschaft von PayPal ist die PayPal (Europe) S.à.r.l. & Cie. S.C.A.. Weitere Informationen sind dem dortigen Impressum unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/imprint zu entnehmen.

Wählen Sie während des Bestellvorgangs in unserem Online-Shop als Zahlungsmöglichkeit „PayPal“ aus, werden Ihre Daten automatisiert an PayPal übermittelt. Mit der Auswahl dieser Zahlungsoption willigen Sie in die zur Zahlungsabwicklung erforderliche Übermittlung personenbezogener Daten ein.

Bei den an PayPal übermittelten personenbezogenen Daten handelt es sich in der Regel um die zur Zahlungsabwicklung notwendigen Daten, die im Zusammenhang mit der jeweiligen Bestellung stehen.

Die Übermittlung der Daten bezweckt die Zahlungsabwicklung und die Betrugsprävention. Mandat wird PayPal personenbezogene Daten insbesondere dann übermitteln, wenn ein berechtigtes Interesse für die Übermittlung gegeben ist. Die zwischen PayPal und Mandat ausgetauschten personenbezogenen Daten werden von PayPal unter Umständen an Wirtschaftsauskunfteien übermittelt. Diese Übermittlung bezweckt die Identitäts- und Bonitätsprüfung.

PayPal gibt die personenbezogenen Daten gegebenenfalls an verbundene Unternehmen und Leistungserbringer oder Subunternehmer weiter, soweit dies zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen erforderlich ist oder die Daten im Auftrag verarbeitet werden sollen.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, die Einwilligung zum Umgang mit personenbezogenen Daten gegenüber PayPal zu widerrufen. Ein Widerruf wirkt sich nicht auf personenbezogene Daten aus, die zwingend zur (vertragsgemäßen) Zahlungsabwicklung verarbeitet, genutzt oder übermittelt werden müssen.

Die geltenden Datenschutzbestimmungen von PayPal können unter https://www.paypal.com/de abgerufen werden.

Speicherdauer und Löschung

Wir halten uns an die Grundsätze der Datenvermeidung und Datensparsamkeit. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten daher nur so lange, wie dies zur Erreichung der verfolgten Zwecke erforderlich ist oder wie es die vom Gesetzgeber vorgesehenen vielfältigen Speicherfristen vorsehen. Nach Fortfall des jeweiligen Zwecks bzw. Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

Änderung unserer Datenschutz-Hinweise

Wir behalten uns vor, diese Datenschutz-Hinweise anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in den Datenschutz-Hinweisen umzusetzen, z. B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren erneuten Besuch gelten dann die neuen Datenschutz-Hinweise.